Röhrlsalat mit Kartoffeln und Kürbiskernöl

Röhrlsalat Löwenzahn Kartoffeln Kürbiskernöl

Röhrlsalat - ein Klassiker der Unkrautküche.

 

Die jungen Blätter des Löwenzahns, die dafür verwendet werden, haben schon längst Einzug in die moderne Küche gehalten - sei es die wildwachsende oder die gezüchtete (und meist auch gebleichte) Art, die bereits viele Gemüsehändler im Sortiment haben.

 

Löwenzahn unterstützt uns bei der Verdauung und wirkt harntreibend. Vielfach wird empfohlen, die Blätter über längere Zeit in Wasser einzuweichen, wovon ich dringend abrate. Dadurch wird der Geschmack nur gemindert und die gesundheitsfordernde Wirkung geht so teilweise flöten.

Löwenzahn stechen  und waschen

Löwenzahn stechen, Rosette

Junger Löwenzahn wird geerntet, indem man ihn sticht. Dafür nimmt man ein scharfes Messer und sticht schräg neben der Rosette ins Erdreich. Nun schneidet man die Wurzel sauber ab, indem man mit dem Messer rund um die Rosette fährt.

 

Da die Rosette bei dieser Erntemethode ganz bleibt, kann man die Erde und die alten Blätter des Vorjahres einfach entfernen.

 

Nun wäscht man den Löwenzahn sorgfältig - ich wechsle das Wasser im Schnitt 2 bis 3 Mal, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden bin.

Wie macht man nun diesen "Röhrlsalat"?

  1. Löwenzahn sauber waschen und klein schneiden
  2. währenddessen Kartoffeln und Eier kochen
  3. ein kräftiges Dressing aus Senf, Apfelessig, Olivenöl, Knoblauch, Salz und Pfeffer zubereiten
  4. die noch warmen Kartoffelscheiben mit dem Löwenzahn und dem Dressing vermischen
  5. mit Eiern dekorieren und Kürbiskernöl darüber träufeln

Röhrlsalat verträgt um einiges mehr an Essig und Salz als herkömmlicher Salat - am besten kostet man und würzt bei Bedarf nochmal nach.

Richtige Kürbiskern-Liebhaber verzichten zudem auf das Olivenöl und machen den Salat von vornherein nur mit Kernöl ab.

Für Fleischtiger die Variante mit Speck

Vielen ist die vegetarische Variante des Röhrlsalats zu wenig, hier kann Abhilfe geschaffen werden!

Man schneidet durchzogenen Speck in Würfel und brät diese in der Pfanne knusprig aus und streut sie über den fertigen Salat. Allerdings passt hier Kürbiskernöl dann nicht so ganz, man sollte bei einem neutraleren Pflanzenöl bleiben.

Wurzeln und junge Knospen beim Waschen wegwerfen?

Löwenzahn Blüte Knospe Wurzel Verarbeitung

Beim Putzen der Blattrosetten sind immer wieder mal junge Knospen und längere Wurzelstücke zu entfernen.

Eine kleine Menge der Wurzel kann mit in den Salat geschnitten werden, wird ihr doch ein guter Einfluss auf die Prostata nachgesagt. Größere Mengen Wurzeln kann man klein schneiden und trocknen - ein Kaffee aus ihnen ist einen Versuch wert!

 

Die ungeöffneten Blüten schmecken leicht süßlich und können dem Salat beigegeben werden. Wenn die Blätter dann zu groß zum Sammeln geworden sind, sammle ich die Löwenzahnknospen und verarbeite sie zu Wiesenkapern.

Sammelwut

Mal sammle ich Fettnäpfchen, mal Erfahrungen,

aber das Kräutersammeln ist meine größte Leidenschaft.

 

Von Röhrlsalat über Wiesenkapern, Löwenzahnhonig und Wurzelkaffee -Löwenzahn kann vom Frühjahr bis in den Herbst hinein gesammelt werden. Was wirst du heuer aus Löwenzahn herstellen?


Autorin:

Petra Sandrieser petra-silie petrasilie

Petra Sandrieser

  • Kräuterpädagogin
  • Waldpädagogin
  • Natur- und Landschaftsführer

Kontakt: petra@petra-silie.at

www.petra-silie.at

Kommentar schreiben

Kommentare: 0