Wildkräuterspätzle mit Käse

Spätzle Wildkräuter Zwiebelringe Speck Pfanne

Geht es dir auch oft so, dass du gemütlich spazieren gehst und überall frisches Grün siehst, aber nicht so recht weißt, was du damit anfangen kannst?

 

Ich habe eine Abhilfe - Wildkräuterspätzle, entweder als Beilage oder als eigenständiges Gericht mit Käse, gerösteten Zwiebeln und optionsweise Speckwürfeln für Fleischtiger oder gebratenen Champignons für die vegetarische Variante.

 

Wildkräuterspätzle sind schnell gemacht, ausgesprochen günstig und liefern deinem Körper frische Mineralstoffe und Vitamine.

 

Wenn im Winter mal keine Kräuter verfügbar sind, kann man grüne Spätzle auch mit Spinat zubereiten.

Welche Kräuter sind geeignet?

Wildkräuter Brennessel Vogelmiere Taubnessel Gundelrebe Zitronenmelisse

Für die grünen Spätzle kannst du entweder ein einzelnes Kraut verwenden oder so wie ich eine Kreuz-und-Quer-Wiesenmischung, die bei jedem Sammeln anders ausfällt.

 

Diesmal hab ich Brennnesseln, Taubnesseln, Giersch, Vogelmiere und etwas Gundelrebe verwendet und mit Zitronenmelisse aus dem Kräutergarten aufgepeppt!

 

Die Kräuter kurz auf Papier aufbreiten, damit eventuell noch vorhandene Kleintiere flüchten können und danach sorgfältig waschen.

grüner Spätzleteig

Spätzleteig grün Schüssel

Für den Spätzleteig brauchst du nur wenige Zutaten, das sind:

  • 200 g Mehl
  • 2 Eier
  • 100 g Wildkräuter
  • Wasser
  • Salz
  • Muskat

 

 

 

Diese Zutaten brauchst du für die Spätzle als Hauptgericht:

  • 100 g Käse
  • Zwiebeln
  • Speckwürfel oder Champignons
  • Butter oder Öl

Die Zubereitung

Du kannst jetzt entweder die Kräuter fein hacken und dann mit den anderen Zutaten vermischen oder du hast einen smoothie-Mixer zuhause, dann geht das etwas schneller.

Ich koche ja wirklich gerne, aber wenn ich es mir irgendwie leichter machen kann, nutze ich das natürlich auch.

 

Ich habe die gewaschenen Kräuter zuerst mit Wasser im smoothie Maker gemixt und danach noch schnell die Eier untergemischt.

 

Das ganze wird dann in eine Schüssel gegossen und mit Mehl zu einem Spätzleteig verrührt, Mit Salz und Muskat würzen, kurz rasten lassen und mit dem Spätzlehobel ins leicht wallende Salzwasser reiben.

 

Die Spätzle sind fertig, wenn sie an der Oberfläche schwimmen.

 

Nun abgießen, währenddessen Butter oder Öl in einer Pfanne erhitzen, die Spätzle dazugeben und Käse darüber reiben. Gut vermischen und mit gerösteten Zwiebeln und gebratenem Speck oder Champignons anrichten.

Sammelwut

Mal sammle ich Fettnäpfchen, mal Erfahrungen,

aber das Kräutersammeln ist meine größte Leidenschaft.

 

Gut und günstig - das sind die Wildkräuterspätzle allemal! Koch sie mal nach und berichte mir von deinen Erfahrungen damit in den Kommentaren!


Autorin:

Petra Sandrieser petra-silie petrasilie

Petra Sandrieser

  • Kräuterpädagogin
  • Waldpädagogin
  • Natur- und Landschaftsführer

Kontakt: petra@petra-silie.at

www.petra-silie.at

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Loyd Timm (Mittwoch, 01 Februar 2017 13:09)


    Hello i am kavin, its my first time to commenting anyplace, when i read this piece of writing i thought i could also create comment due to this brilliant piece of writing.

  • #2

    Isela Chaudhry (Samstag, 04 Februar 2017 14:49)


    It's remarkable to visit this site and reading the views of all mates on the topic of this piece of writing, while I am also zealous of getting know-how.

  • #3

    My Vandehey (Samstag, 04 Februar 2017 15:09)


    You actually make it appear really easy with your presentation however I in finding this topic to be really something which I believe I would never understand. It sort of feels too complex and extremely huge for me. I am taking a look forward in your next put up, I will try to get the dangle of it!

  • #4

    Felix Sampson (Sonntag, 05 Februar 2017 12:51)


    Ahaa, its pleasant conversation regarding this post at this place at this web site, I have read all that, so at this time me also commenting at this place.

  • #5

    Latricia Ayers (Montag, 06 Februar 2017 06:30)


    Incredible points. Solid arguments. Keep up the good effort.

  • #6

    Kimberli Santo (Montag, 06 Februar 2017 23:56)


    What's up it's me, I am also visiting this website on a regular basis, this site is in fact good and the users are truly sharing pleasant thoughts.

  • #7

    Mia Chabolla (Dienstag, 07 Februar 2017 11:51)


    Good day! I know this is somewhat off topic but I was wondering if you knew where I could locate a captcha plugin for my comment form? I'm using the same blog platform as yours and I'm having trouble finding one? Thanks a lot!