Blattgrün - Abfall oder wertvolle Nahrung?

Radieschen

Wir kennen das doch alle - das Gemüse wird geputzt und das Grünzeug von Karotten, Radieschen, Kohlrabi, Petersilienwurzen usw. wird weggeworfen - im besten Fall auf den Kompost oder in die grüne Tonne, im schlechtesten Fall in den normalen Hausmüll.

 

Dabei steckt dieses Grün voller Vitamine und Vitalstoffe, die wir noch toll verwerten können.

Radieschenkrautpesto

Pesto Aufstrich Topfen

Das frische grüne Kraut des Radieschens gebe ich mit Salz, Olivenöl, Knoblauch und gerösteten Sonnenblumenkernen in die Küchenmaschine und hacke alles gemeinsam klein.

 

Dieses Pesto kann als Basis für eine Salatsauce verwendet werden, als Radieschen-Salsa-Verde zu gekochtem und gegrilltem Fleisch oder als Verfeinerung eines Topfenaufstrichs.

 

Mit Tomatenwürfeln aufs Weißbrot gestrichen und kurz im Ofen geröstet hat man eine tolle Beilage bei der Grillparty.

Das Grün von Petersilienwurzel und Karotte als Petersilienersatz

Karotte Möhre

In den Supermärkten bekommt man ja Petersilienwurzel und Karotten meist schon ohne das Blattgrün, auf dem Wochenmarkt ist das schon etwas Anderes.

 

Du kannst das Grün gleich kleingehackt über deine Speisen streuen oder du hackst auf Vorrat und frierst es ein.

Wenn dir das zu viel Arbeit ist, kannst du das Grün trocknen und später einfach so viel zwischen den Fingern verreiben, wie du gerade brauchst.

 

Auch eine Rindsuppe profitiert vom Geschmack des frischen Grüns - natürlich kann man auch das getrocknete Kraut dazugeben.

 

Wie du dir eine Suppenwürze selber machen kannst, habe ich hier beschrieben.

Kohlrabigemüse mit Grün

Kohlrabi

Die meisten Menschen verwenden beim Kohlrabigemüse nur die Knolle und werfen das Grüne weg - dabei gibt das dem Gemüse noch wesentlich mehr Geschmack - schön kleingeschnitten natürlich.

 

Dann gibt es auch diese Leute wie mich, die Kohlrabi am liebsten roh essen - da kann man dann die Blätter im nächsten Wokgemüse mitverwenden oder einer Gemüsesuppe beigeben.

Einfrieren funktioniert auch!

 

Genau so verwendet man auch die Stängel und Blätter von Brokkoli, Karfiol/Blumenkohl und roter Bete.

Green smoothies

Gemüse, green smoothie

 All das Blattgrün kann auch perfekt für green smoothies verwendet werden, hierfür werden reife Früchte mit dem Grün der Gemüsepflanzen in einem Hochleistungsmixer mit Wasser zu einem Getränk gemixt.

 

Man kann eine Mahlzeit durch green smoothies ersetzen oder es  einfach als zusätzlichen Vitaminschub ansehen.

Sammelwut

Mal sammle ich Fettnäpfchen, mal Erfahrungen,

aber das Kräutersammeln ist meine größte Leidenschaft.

 

Hast du auch Ideen, welche "Abfälle" man noch so verwenden kann? Gerne freue ich mich auf neue Inspirationen in einem Kommentar.


Autorin:

Petra Sandrieser, petra-silie, petrasilie

Petra Sandrieser

  • Kräuterpädagogin
  • Waldpädagogin
  • Natur- und Landschaftsführer

Kontakt: petra@petra-silie.at

www.petra-silie.at

Kommentar schreiben

Kommentare: 0