Kärntner Apfelnudeln mit Löwenzahnhonig und Zimt

Kärntner Apfelnudeln mit Löwenzahnhonig und Zimt

Äpfel können wir das ganze Jahr über kaufen - am besten sind sie aber im Herbst, wenn sie frisch vom Baum geerntet werden.

 

 

Frische säuerliche Äpfel direkt vom Baum oder auch Fallobst - beides ist ein tolles Ausgangsprodukt für diese süße Spezialität.

 

Die Herstellung von Apfelnudeln ist zwar etwas aufwändig, sie können aber sehr gut in größeren Mengen hergestellt und tiefgefroren werden.

Das brauchst du für die Apfelnudeln

Zutaten Apfelnudeln Nudelteig Apfelfülle

 Nur einige wenige,dafür aber möglichst hochwertige Zutaten sind für die Herstellung nötig.

 

Für den Teig brauchst du 

  • 350 g Mehl,
  • etwa 130 ml lauwarmes Wasser und
  • eine Prise Salz,

für die Fülle

  • 500 gÄpfel,
  • 50 bis 100 g Zucker und
  • gemahlenen Zimt.

Zum Bestreuen der fertig gekochten Nudeln empfehle ich dir noch etwas gemahlenen Zimt, Löwenzahnhonig und geschmolzene Butter.

Die Nudelfabrik bei dir zuhause

  1. Das Kerngehäuse der Äpfel ausstechen und schadhafte Stellen ausschneiden.
  2. Entweder in kleine Würfel schneiden oder raspeln.
  3. Mit Zucker und Zimt vermischen.
  4. Aus Mehl, Salz und Wasser einen glatten Nudelteig kneten.
  5. Der Teig soll geschmeidig, aber nicht weich sein, deshalb das Wasser nach und nach hinzu geben.
  6. Den Nudelteig zu einer Rolle formen (5-6 cm Durchmesser) und in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  7. Die einzelnen Stücke ausrollen (etwa 3 mm dick) und in der Mitte mit der Füllung belegen.
  8. Zusammenklappen und fest verschließen.
  9. Entweder krendeln (kordelartig verschließen - in Kärnten heißt es, dass ein Mädchen erst dann heiraten darf, wenn es richtig krendeln kann) oder den Rand mit einer Gabelzinke niederdrücken.
  10. 12 Minuten in leicht kochendem Salzwasser garen.
  11. Die fertig gekochten Nudeln mit Zimt, Löwenzahnhonig und geschmolzener, brauner Butter anrichten.

Anrichten und genießen

Kärntner Apfelnudeln Herstellung

Solltest du keinen Löwenzahnhonig zuhause haben, kannst du deine Nudeln auch mit einer Zimt-Zucker-Mischung bestreuen.

 

Die angegebene Menge reicht für 4 Personen, wenn die Apfelnudeln als Hauptgericht serviert werden, als Dessert sind sie ebenfalls eine willkommene Abwechslung.

 

Die Apfelfülle kann mit Rosinen, gehackten Nüsse oder Semmelbrösel gestreckt bzw. aufgewertet werden, mir ist aber nach vielen Versuchen die "spartanische Variante" immer noch die liebste! 

Sammelwut

Mal sammle ich Fettnäpfchen, mal Erfahrungen,

aber das Kräutersammeln ist meine größte Leidenschaft.

 

Apfelnudeln sind ein gesundes und kostengünstiges Gericht, das bei der meiner Familie sehr beliebt ist - versuche dich doch mal in der Kärntner Nudelküche und berichte mir über deine Erfahrung. 


Autorin:

Petra Sandrieser

  • Kräuterpädagogin
  • Waldpädagogin
  • Natur- und Landschaftsführer

Kontakt: petra@petra-silie.at

www.petra-silie.at

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ingrid Liendl (Dienstag, 11 Oktober 2016 13:29)

    Danke für das einfache aber sehr schmackhafte Apfelnudelrezept! Ist bei meinen Kindern sehr gut angekommen!

    Liebe Grüße Ingrid