Ringana Zahnöl - Ölziehen und Zahnpasta in einem

Ringana bedeutet für mich Genuss - ich liebe das Gefühl beim Auftragen der frischen Kosmetik und die überzeugende Wirkung der natürlichen Rohstoffe. 

 

Ich vertraue Ringana schon seit vielen Jahren und bin absolut überzeugt von den Produkten - als Kundin und als Vertriebspartnerin.

 

Ringana passt perfekt zu meiner Vorstellung von Nachhaltigkeit, Natürlichkeit und Ethik.

 

Einige Produkte sind hier angeführt, manche nur kurz gestreift, manche etwas länger erklärt. Schnupper mal rein in Frischekosmetik mit Ablaufdatum (also wirklich frisch) und in die tollen Produkte für die besonderen Bedürfnisse unseres Körpers.

Meine 3 liebsten Energiekugeln

Meine 3 liebsten Energiekugeln

mehr lesen 2 Kommentare

Mineralischer Sonnenschutz - eine sinnvolle Alternative?

Sonnenschutz am Strand

 

Sonnenbaden ohne den passenden Sonnenschutz -undenkbar! Aber nicht nur am Wasser, sondern auch auf den Bergen, bei der Gartenarbeit und beim Sport sind wir den UV-Strahlen stark ausgesetzt.

 

Einerseits sollen wir uns vor der Sonne schützen, andererseits brauchen wir sie für die Gesundheit von Körper und Seele. 

 

Also heißt es, achtsam mit der Sonne umzugehen und sich mit geeigneten Mitteln vor Hautalterung und Sonnenbrand zu schützen.

 

Jetzt gibt es da aber zwei verschiedene Arten von Sonnencremen  - die mit chemischem und die mit mineralischem Sonnenschutz. Wofür entscheidet man sich am besten?

 

In diesem Artikel möchte ich dir die Unterschiede etwas näher bringen:

mehr lesen 0 Kommentare

Ölziehen - mehr als nur Mundhygiene

Öl Bambus Steine

Kariesschutz, Stärkung des Zahnfleisches und Entgiftung sind die typischen Schlagworte, wenn man auf das Thema Ölziehen zu reden kommt.

 

Aber woher kommt diese Art der Mundhygiene überhaupt?

 

Einerseits kennt man das Ölziehen aus der ayurvedischen Gesundheitslehre, wo man dafür Sesamöl verwendet, andererseits aus der russischen Heilkunde. Hier wird üblicherweise Sonnenblumenöl empfohlen, mittlerweile auch Kokosöl.

 

Alle 3 Öle wurden bei Studien als antibakteriell beschrieben, Sesam- und Kokosöl zusätzlich als entzündungshemmend.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Matcha Tee - Ein japanischer Schaumschläger

Ringana Matcha Tee, erhältlich bei www.petrasilie.at

Matcha ist die japanische Bezeichnung für "gemahlener Tee".

Für Matcha Tee werden die Tencha-Teeplantagen vier Wochen vor der Ernte mit Netzen oder Matten abgedeckt, damit die Blätter mehr Chlorophyll erzeugen - sie bekommen dadurch ihre intensive Grünfärbung.

Nach der Ernte werden die Blätter mit Wasserdampf behandelt und getrocknet.

Die getrockneten Teeblätter werden von den Blattrippen und dem Strunk befreit und nur die wertvollsten Teile des Blattes werden in den traditionellen Granitsteinmühlen zu herrlich duftendem grünem Pulver vermahlen.

 

Wenn man bedenkt, dass eine traditionelle Granitsteinmühle ca. 30 g Matcha Tee in einer Stunde erzeugt, weiß man um die schonende Behandlung dieses grünen Goldes.

mehr lesen 0 Kommentare

Sommer, Sonne, Urlaubszeit

Palme Himmel blau

Sonne auf der Haut - das ist Seelennahrung pur.

Ob am Meer, am See oder am Berg - die Sonne weckt müde Lebensgeister überall - sogar mitten in der Stadt.

 

Allerdings freut sich unsere Haut nur bedingt über die Strahlendosis.

 

Bewusster Umgang mit der Sonne, speziell in der Mittagszeit, schützt unsere Haut am besten. So vermeidest du Sonnenbrand und schützt dich vor übermässiger Hautalterung.

 

Kennst du diesen Artikel über den Trucker-Fahrer, der unabsichtlich jahrzehntelang nur eine Gesichtshälfte der Sonne ausgesetzt hat? Die linke Gesichtshälfte sieht etwa 20 Jahre älter aus als die rechte.... Zum Nachlesen gibt's das unter anderem auf welt.de.

mehr lesen 0 Kommentare

Der Ritter des Gänseblümchens

Gänseblümchen  in der Wiese

Er liebt mich, er liebt mich nicht - mit diesem Abzählreim haben wir uns früher oft die Zeit vertrieben.

Da Gänseblümchen aber viel mehr Blütenblätter haben als zum Beispiel Margeriten, habe ich das Ergebnis immer so ausgehen lassen, wie es mir gerade in den Kram passte. Zwei Blätter auf einmal  lassen sich ja ganz einfach gleichzeitig ausreißen.,,,

 

Gänseblümchen sind nahezu überall auf Wiesen und an geschützten Stellen sogar im Winter zu finden.

Die Blüten und Blätter sind essbar, auch die der gezüchteten Sorten, sofern diese ihren "chemischen" Dünger bereits abgebaut haben.

 

Einige Legenden ranken sich um die schönen Blümchen, so sollen sie etwa aus den Tränen entstanden sein, die Maria bei der Flucht nach Ägypten geweint hat.

Der germanischen Göttin Freya wurde das Gänseblümchen als Symbol für Fruchtbarkeit und Neubeginn zugeschrieben.

mehr lesen 2 Kommentare